BUAK

Sozialpartnerschaft

Die Sozialpartnerschaft in Österreich

Die BUAK ist eine der ersten sozialpartnerschaftlichen Institutionen Österreichs.
Die österreichische Wirtschafts- und Sozialpartnerschaft ist die Zusammenarbeit der Interessenverbände der ArbeitgeberInnen (Landwirtschaftskammer, Wirtschaftskammer) und ArbeitnehmerInnen (Arbeiterkammer, Österreichischer Gewerkschaftsbund), untereinander und mit der Regierung. 
 
Die Sozialpartnerschaft ist von der Idee geprägt, akzeptable Lösungen in Wirtschafts- und Sozialfragen für alle Beteiligten durch Konsens zu erreichen und schwelende Konflikte einzudämmen.
Die Zusammenarbeit der Interessenverbände ist weitestgehend nicht durch Gesetz geregelt, sondern beruht auf Freiwilligkeit.
 
Bereits in der Nachkriegszeit entwickelte sich die Sozialpartnerschaft. Ihre heutige Funktion bekam sie ab den 1950er Jahren.
 
Sie gilt als ein wesentlicher Grund für den ausgeprägten sozialen Frieden in Österreich und für die geringe Anzahl an Streiks und war die Basis für das wirtschaftliche Wachstum nach dem Zweiten Weltkrieg.
 

Links zu den Onlineauftritten der österreichischen Sozialpartner

Weiterempfehlen